Weniger Ransomware-Attacken und Malware – dafür gezielter und gefährlicher

MILPITAS, Kalifornien, 22. Oktober 2019 — SonicWall, ein führender Anbieter innovativer Sicherheitslösungen, der bereits mehr als eine Million Netzwerke absichert, gibt heute die neuesten Threat-Intelligence-Daten der SonicWall Capture Labs bekannt. In den ersten drei Quartalen 2019 wurden 7,2 Milliarden Malware- sowie 151,9 Millionen Ransomware-Angriffe verübt, ein Rückgang von 15% bzw. 5% gegenüber dem Vorjahr.

Die wichtigsten Erkenntnisse auf einen Blick:

  • IoT Malware verzeichnete Anstieg auf 25 Millionen – eine schwindelerregende Steigerung von 33%
  • Verschlüsselte Bedrohungen nahmen in den ersten drei Quartalen um 58% zu
  • 37% mehr Web-App-Angriffe gegenüber dem Vorjahr
  • Malware-Aufkommen erreichte 7.2 Milliarden, ein Rückgang von 15% gegenüber dem Vorjahr
  • Ransomware-Angriffe stiegen auf 151.9 Millionen an, ein Rückgang von 5% gegenüber dem Vorjahr
  • 14% der Malware-Attacken erfolgten über nicht standardisierte Ports

Obwohl die Anzahl der Angriffe abnahm, ist diese dennoch alarmierend hoch. Attacken sind heute bösartiger denn je zuvor und können sogar bewährte Sandbox-Technologien überlisten. Die Sicherheitsspezialisten der SonicWall Capture Labs verzeichneten zunehmend neue Angriffsvarianten, wie zum Beispiel Seitenkanalangriffe oder verschiedene Ausweichmanöver. Das SonicWall Capture-Threat-Netzwerk registrierte zudem einen Anstieg bei gezielten geografischen Angriffen außerhalb der USA, unter anderem in Deutschland und Großbritannien.

„Während sich Ransomware verbreitet, verändert sich die Art und Weise der Attacken”, sagte President und CEO von SonicWall, Bill Conner. „Ursprünglich versuchten Malware-Entwickler, so viele Ziele wie möglich zu infizieren. Heute beobachten wir Angriffe, die sich auf wenigere, dafür aber hochwertigere Ziele konzentrieren, um sich auch lateral ausbreiten zu können. So führte diese neue Taktik zu einem entsprechenden Anstieg der Lösegeldforderungen bei Angriffszielen wie regionalen Gemeinden oder Krankenhäusern.”

Phishing-Angriffe, ähnlich wie Ransomware und Malware, nahmen weltweit ab und verzeichneten seit Jahresbeginn einen Rückgang von 32%, eine Zahl, die seit fast einem Jahr konstant geblieben ist. Ähnlich wie bei Ransomware richten sich diese Angriffe stärker und gezielter an Führungskräfte, Personalabteilung sowie IT-Leiter.

In den letzten drei Quartalen kam im Schnitt 14% der Malware über nicht standardisierte Ports. Gleichzeitig sind Angriffe im gesamten Vektor sowohl im zweiten, um 20%, als auch im dritten Quartal, um 17%, gestiegen. Die SonicWall-Daten aus nicht standardisierten Ports basieren auf einer Stichprobengröße von mehr als 275 Millionen Malware-Angriffen, die bis September 2019 weltweit registriert wurden.

„Die Erkenntnisse zeigen deutlich, dass Cyberkriminelle bei ihren Angriffen immer ausgeklügelter, gezielter und geschickter vorgehen. Unternehmen müssen sich entsprechend rüsten und strengere Sicherheitsvorkehrungen in ihren Organisationen durchführen, um die Bedrohungen zu reduzieren, die unsere Forscher aufdecken.“, sagt Bill Conner. „Wir empfehlen Unternehmen einen einheitlichen und mehrschichtigen Sicherheitsansatz, der Echtzeitschutz in allen Netzwerken gewährleistet, damit sie nicht als Opfer eines Datendiebstahls Schlagzeilen machen.“

Um den vollständigen Bericht herunterzuladen, besuchen Sie bitte www.sonicwall.com/ThreatReport. Aktuelle Daten zu Cyberangriffen finden Sie im SonicWall Security Center, wo die neuesten Trends, Typen und Umfänge von Attacken weltweit zusammengestellt werden.

SonicWall Capture Labs 

Die SonicWall Capture Threat Labs-Spezialisten erfassen, bewerten und untersuchen bereichsübergreifende Bedrohungsdaten aus dem SonicWall Capture Threat-Netzwerk, das aus globalen Vorrichtungen und Ressourcen besteht, darunter mehr als 1 Million Sicherheitssensoren in fast 215 Ländern und Regionen. SonicWall Capture Labs, das vor mehr als einem Jahrzehnt Pionierarbeit mit dem Einsatz künstlicher Intelligenz für die Ermittlung sowie Abwehr vor Bedrohungen leistete, führt strenge Tests und Analysen dieser Daten durch, analysiert E-Mail-Absender und -Inhalte und identifiziert neue Bedrohungen in Echtzeit.

SonicWall – das Unternehmen

Seit mehr als 28 Jahren bekämpft SonicWall Cyberkriminalität und schützt kleine, mittelständische und große Unternehmen weltweit. Gestützt durch die Forschungsarbeit der SonicWall Capture Labs und durch die beeindruckende Expertise der mehr als 26.000 Channel-Partner weltweit, sichert SonicWall mehr als eine Million Unternehmens- und mobile Netzwerke, E-Mails, Anwendungen und Daten mit den preisgekrönten Lösungen für die Erkennung und Abwehr von Bedrohungen in Echtzeit ab. Diese Produkte in Kombination mit den Leistungen der Partner unterstützen heute mehr als 500.000 Unternehmen und Organisationen in mehr als 200 Ländern dabei, Sicherheitsrisiken unmittelbar und automatisch zu erkennen und Sicherheitsvorfälle zu vermeiden. So können sie effektiver arbeiten und müssen sich weniger Gedanken um ihre Sicherheit machen. Weitere Informationen finden Sie auf www.sonicwall.com.

Bleiben Sie mit SonicWall in Verbindung
SonicWall auf Twitter
SonicWall bei LinkedIn
SonicWall auf Facebook
SonicWall auf Instagram

Presse-Kontakt SonicWall
Lindsey Lockhart
Director of Public Relations
T: +1 214 562 1521
llockhart@sonicwall.com

PR-Agentur AprilSix
Maria Dudusova
T: +49 8982109971
maria.dudusova@aprilsix.com