Inmitten eines wirtschaftlichen Abschwungs und angesichts personeller Engpässe im Bereich Cybersecurity sowie stetig zunehmender Cyberangriffe sind finanziell motivierte Angriffe die größte Sorge von IT-Verantwortlichen

MILPITAS, Kalifornien, 6. Oktober 2022. SonicWall, Herausgeber der weltweit meistzitierten Ransomware-Bedrohungszahlen, veröffentlichte heute die SonicWall Threat Mindset Survey 2022. Laut dieser Umfrage hat im Jahr 2022 bei 66 Prozent der Kunden die Besorgnis über Cyberangriffe zugenommen, wobei als Hauptbedrohung finanziell motivierte Angriffe, wie z. B. Ransomware, angesehen werden.

„Niemand ist vor Cyberangriffen sicher – weder Unternehmen noch Einzelpersonen“, so Bill Conner, Executive Chairman of the Board von SonicWall. „Für die heutige Unternehmenslandschaft ist dauerhaftes digitales Vertrauen lebensnotwendig. Supply-Chain-Angriffe haben die Angriffsfläche typischer Unternehmen in den letzten Jahren dramatisch verändert, in denen immer mehr Anbieter und Serviceprovider mit sensiblen Daten in Berührung gekommen sind. Da Cyberkriminelle weiterhin weltweit nach lohnenden und angreifbaren Zielen suchen, wird sich die Weiterentwicklung von Ransomware-Taktiken und anderen Advanced Persistent Threats (APTs) wahrscheinlich noch beschleunigen.“

Unternehmen verlieren nicht nur Millionen von Dollar durch unaufhörliche Malware- und Ransomware-Attacken, sondern es werden auch Dienste in der realen Welt durch Cyberangriffe auf wichtige Infrastrukturen beeinträchtigt. Trotz der wachsenden Besorgnis über Cyberangriffe können Unternehmen kaum mit den sich schnell verändernden Sicherheitsbedrohungen Schritt halten, während sie ihre Geschäfte, Netzwerke, Daten und Mitarbeiter gegen die unermüdlichen Attacken der Cyberkriminellen zu wappnen versuchen.

„Die dynamische Cyberbedrohungslandschaft hat uns veranlasst, den Schulungsaufwand für unser Personal deutlich zu erhöhen“, so Stafford Fields, IT Director von Cavett Turner & Wyble. „Unsere Ausgaben für Cybersicherheit sind dadurch gestiegen, aber dennoch – und das macht mir Angst – muss ein Endbenutzer lediglich auf einen Link oder Anhang klicken, um alle unsere Systeme, so gut sie auch geschützt sind, zum Absturz zu bringen.“

Die Threat Mindset Survey von SonicWall hat noch weitere Ergebnisse zu Tage gefördert:

  • Zunehmende Besorgnis über wachsende Anzahl an Cyberangriffen: Bei 66 Prozent der befragten Unternehmen wächst die Besorgnis über Cyberangriffe, wobei 91 Prozent der zitierten Kunden Ransomware als ihre größte Sorge angeben. Als weitere Sicherheitsherausforderungen werden Phishing und Spear-Phishing (76 Prozent) sowie verschlüsselte Malware (66 Prozent) genannt.
  • Angst vor finanziell motivierten Cyberbedrohungen: 89 Prozent der Unternehmen sind am meisten besorgt über finanziell motivierte Angriffe; 43 Prozent der Befragten äußern Sicherheitsbedenken wegen staatlich geförderter Bedrohungen.
  • Patches brauchen zu lange: Trotz der wachsenden Besorgnis über Cyberangriffe patchen 78 Prozent der Unternehmen kritische Schwachstellen nicht innerhalb von 24 Stunden nach Veröffentlichung des Patches. Weitere 12 Prozent wenden kritische Patches nur dann an, wenn es zeitlich gerade passt.
  • Unzureichender Personalbestand: 46 Prozent der Unternehmen geben an, dass sie nicht genügend IT-Personal haben, während nur 3 Prozent der Meinung sind, dass sie über mehr als ausreichend Personal verfügen, um die täglichen Sicherheitsprozesse adequat zu bewältigen.

Um das Cybersecurity-Bewusstsein zu fördern, unterstützt SonicWall den Cybersecurity Awareness Month im Oktober, wobei besonderes Augenmerk auf die „menschliche“ Komponente der Cybersicherheit gerichtet ist. Einzelpersonen, Mitarbeiter und Verbraucher müssen gleichermaßen für den grundlegenden Schutz von kritischen Informationen und persönlichen Daten im Internet sorgen, während Servicepartner und Anbieter ihren Beitrag leisten können, indem sie zur Vorbeugung effiziente Cybersicherheitsrichtlinien am Arbeitsplatz einführen.

„Die Lösungssuite von SonicWall sorgt für garantierte IT-Sicherheit“, ist Ken Fletcher, CEO von Quarterhorse Technology, überzeugt. „Die Sicherheit im Home-Office wird auf extern genutzte Geräte ausgeweitet, sodass der Schutz von mobilen Mitarbeitern erheblich verbessert wird.“

Das komplette Whitepaper „SonicWall Threat Mindset Survey 2022“ können Sie hier abrufen.

Über SonicWall
SonicWall bietet grenzenlose Cybersicherheit für eine extrem dezentrale Arbeitswelt, in der jeder remote, mobil und potenziell gefährdet ist. Dank SonicWall profitieren Unternehmen, die sich in einer veränderten Arbeitswelt zurechtfinden müssen, von einem nahtlosen Schutz gegen hoch entwickelte Bedrohungen, die ihr Netzwerk über zahllose Angriffspunkte und zunehmend mobil und cloudbasiert arbeitende Mitarbeiter befallen. Durch die Identifizierung unbekannter Bedrohungen, moderne Echtzeit-Überwachungsfunktionen und eine herausragende Wirtschaftlichkeit hilft SonicWall großen Unternehmen, Behörden und KMUs weltweit, die Cybersicherheitslücke zu schließen. Besuchen Sie uns unter www.sonicwall.de oder folgen Sie uns auf TwitterLinkedInFacebook und Instagram, wenn Sie weitere Informationen wünschen.