Die neuen NSa- und NSsp-Modelle bieten einen dreimal höheren Firewall-Durchsatz als frühere SonicWall-Appliances und helfen Organisationen so, mit ihren wachsenden Netzwerken Schritt zu halten

MILPITAS, Kalifornien (USA), 29. JUNI 2021. SonicWall kündigte heute drei neue hochleistungsstarke Firewall-Modelle für große Organisationen und Unternehmen an: Die NSa 4700, NSa 6700 und NSsp 13700 ermöglichen einen schnelleren Netzwerkdurchsatz, stoppen raffinierte Cyberangriffe wie Ransomware und verbinden auf sichere Weise Millionen von Nutzern. Die neuen Appliances bieten mit die höchste Portdichte ihrer Klasse und unterstützen Organisationen dabei, mit ihren wachsenden Netzwerken Schritt zu halten – all das zu deutlich reduzierten Gesamtbetriebskosten.

„Angesichts der zunehmenden Ransomware-Angriffe sollten Unternehmen und Behörden schnellstens ihre Cyberabwehr unter die Lupe nehmen und ihre Sicherheitskonzepte verstärken“, erklärt SonicWall-Präsident und ‑CEO Bill Conner. „In letzter Zeit sorgten einige Cyberangriffe für viel Aufsehen, sodass das Thema Sicherheit jetzt bei vielen ganz oben auf der Prioritätenliste steht. Wir möchten helfen und bieten eine ganze Reihe von Optionen, um selbst die größten Umgebungen kosteneffektiv zu schützen. Aufgrund ihrer höheren Portdichte und Leistungsfähigkeit brauchen Organisationen jetzt weniger Appliances, um dieselbe Umgebung zu schützen. Daher stellen die neuen Produkte die traditionelle Kostenstruktur gewaltig auf den Kopf.“

Neue NSa-Firewalls stellen durch dreifachen Durchsatz und höhere Portdichte die Kostenstruktur auf den Kopf

Die neuen SonicWall-Next-Generation-Firewalls NSa 4700 und NSa 6700 ermöglichen einen Firewall-Durchsatz von 18 bzw. 36 GBit/s – dreimal höher als vorangegangene vergleichbare SonicWall-Appliances. Beide unterstützen ebenfalls den wichtigen TLS-1.3-Verschlüsselungsstandard.

„Beim Design großer Netzwerke sind Schnittstellen mit hoher Bandbreite besonders kritisch“, meint Ryan Oord, Geschäftsführer von NW Technology. „Die neue NSa-Reihe von SonicWall bietet Schnittstellenoptionen, die den Anforderungen unterschiedlich großer Netzwerke gerecht werden.“

Die NSa-Modelle bieten mit die höchste Portdichte ihrer Klasse. Die NSa 6700 unterstützt sowohl 40-G- als auch 25-G-Konnektivität und ermöglicht so einen Multi-Gigabit-Bedrohungsschutz für große Umgebungen. Durch diese höhere Portdichte sowie die Hochverfügbarkeit und Hardware-Redundanz benötigen verteilte Unternehmen weniger Appliances, um mehr Verbindungen in ihren wachsenden Netzwerken zu unterstützen.

Die NSa 4700 und NSa 6700 unterstützen bis zu 115.000 bzw. 153.000 Verbindungen pro Sekunde sowie bis zu 2 Millionen bzw. 6 Millionen gleichzeitige DPI-Verbindungen und bis zu 4.000 bzw. 6.000 Site-to-Site-VPN-Tunnel.

Leistungsstarke NSsp 13700-Firewalls zum Schutz sehr großer und komplexer Umgebungen
Bei der neuen SonicWall NSsp 13700 handelt es sich um eine hoch entwickelte Next-Generation-Firewall, die Netzwerken der Enterprise-Klasse und MSSPs einen ultraschnellen Bedrohungsschutz bietet und Millionen verschlüsselter Verbindungen unterstützt.

Die NSsp 13700 erzielt einen überragenden Threat-Prevention- (45,5 GBit/s), IPS- (48 GBit/s) und IPsec-Durchsatz (29 GBit/s) und kommt in einer skalierbaren Hardware-Architektur mit hoher Portdichte. Wie auch die anderen neuen Produkte von SonicWall unterstützt die NSsp 13700 den neuesten TLS-1.3-Verschlüsselungsstandard.

Neues Capture Labs Portal stellt Threat-Research-Tools sowie zentralisiertes Repository zur Verfügung
Die Zusammenarbeit und der Austausch von Informationen sind kritische Bestandteile einer effektiven Verteidigungsstrategie. Mit seinem Capture Labs Portal, einem kostenlosen, zentralisierten und öffentlich zugänglichen Repository mit Threat-Research-Tools, ermöglicht SonicWall den Zugriff auf Bedrohungsinformationen und Sicherheitsnews. Besucher können dort die Hackeraktivität im Auge behalten und sich über die neuesten Zero-Day-Schwachstellen informieren.

Um die Problembehebung zu beschleunigen, bietet das Capture Labs Portal ein einziges Repository, in dem man Bedrohungssignaturen sowie Daten zu CVEs, IP-Reputation und URL-Reputation durchsuchen kann. So können Sie ganz unkompliziert von einer zentralen Oberfläche aus Bedrohungsinformationen abrufen. Zudem lassen sich schnell und einfach Tipps und Ratschläge vom SonicWall-PSIRT (Product Security Incident Response Team) sowie Blogbeiträge vom Capture Labs-Threat Research-Team mit News zu den neuesten Schwachstellen aufrufen. Auf diese Weise können Sie angemessen auf neue Bedrohungen, Angriffsvektoren oder Schwachstellen reagieren.

Neue Orchestrierungs- und Monitoring-Funktionen vereinfachen die Implementierung und Verwaltung eines sicheren SD-WAN
Mit dem cloudnativen Network Security Manager (NSM) von SonicWall können Unternehmen, Serviceprovider, Behörden und MSSPs große Implementierungen über eine einzige benutzerfreundliche Cloud-Oberfläche effizient verwalten. Dabei profitieren sie von optimierten Management-, Analyse- und Reporting-Funktionen.

NSM 2.3 bietet Netzwerkinfrastrukturteams die Möglichkeit, sichere SD-WAN-Umgebungen in Echtzeit zu überwachen und Probleme schnell zu untersuchen und zu lösen. Administratoren können den Sicherheitsstatus und die Performance kompletter SD-WAN-Umgebungen im Auge behalten, um einheitliche Konfigurationen sowie eine optimale Anwendungsperformance sicherzustellen.

SD-WAN-Umgebungen lassen sich jetzt dank des neuen und intuitiven selbstgesteuerten Workflows von SonicWall sowie mithilfe von Templates, mit denen Tausende Remote-Firewalls effizient bereitgestellt werden können, auf einfache Weise organisieren.

Unternehmen können zudem den wizardbasierten Set-up-Prozess von NSM nutzen, um eine ordnungsgemäße Konfiguration für die Site-to-Site-VPN-Konnektivität sicherzustellen, und mithilfe der Monitoring-Tools die Verbindungen nachverfolgen und eine optimale Performance gewährleisten.

Bessere Netzwerktransparenz, Überwachung und Berichterstattung für eine optimale Produktivität
Für Organisationen ist es nicht immer einfach, die Kontrolle über die Internetnutzung und das Internetverhalten ihrer Mitarbeiter zu behalten. SonicWall verbessert die Netzwerktransparenz und das Reporting über alle Sicherheitsgeräte, Nutzer, VPN-Verbindungen etc. hinweg.

Mit genauen Produktivitätsberichten ermöglicht SonicWall Analytics 3.1 einen Einblick in die Internetnutzung und das Verhalten von Mitarbeitern. Dank der generierten Snapshots und Drill-down-Berichte lassen sich die Webaktivitäten der Nutzer in Produktivitätsgruppen wie „produktiv“, „unproduktiv“, „akzeptabel“, „inakzeptabel“ oder auch in benutzerdefinierte Gruppen einteilen.

Analysten können durch Drill-down-Funktionen interessante Datenpunkte schnell, einfach und flexibel auf Benutzerebene untersuchen. Werden dabei riskante Anwendungen bzw. auffällige Benutzer identifiziert, lassen sich evidenzbasierte und richtliniengesteuerte Maßnahmen für diese einrichten.

Dank neuer VPN-Berichte können Organisationen einsehen, welche Unternehmensressourcen innerhalb von VPN-Tunneln aufgerufen werden und wie viel Bandbreite von welchen Nutzern verbraucht wird. Netzwerkadministratoren können diese Informationen nutzen, um geschäftskritische Anwendungen zu überwachen, den Datenverkehr zu steuern bzw. Traffic-Shaping durchzuführen und für Kapazitätssteigerungen zu planen.

Ausbau der Zero-Trust-Security ermöglicht bessere Kontrolle

Mit SonicWall Cloud Edge Secure Access 1.1 führt SonicWall auch Funktionen zur Prüfung des Gerätezustands ein. Außerdem sorgen die neuen Funktionen zur Kontrolle des Netzwerkverkehrs dafür, dass Ressourcen einer Zugriffskontrolle basierend auf Benutzergruppen, IP-Adressen, Ports und Netzwerkprotokollen unterzogen werden.

Über SonicWall
SonicWall bietet grenzenlose Cybersicherheit für eine extrem dezentrale Arbeitswelt, in der jeder remote, mobil und potenziell gefährdet ist. Dank SonicWall profitieren Unternehmen, die sich in einer veränderten Arbeitswelt zurechtfinden müssen, von einem nahtlosen Schutz gegen hoch entwickelte Bedrohungen, die ihr Netzwerk über zahllose Angriffspunkte und zunehmend mobil und cloudbasiert arbeitende Mitarbeiter befallen. Durch die Identifizierung unbekannter Bedrohungen, moderne Echtzeit-Überwachungsfunktionen und eine herausragende Wirtschaftlichkeit hilft SonicWall Unternehmen, Behörden und KMUs weltweit, die Cybersicherheitslücke zu schließen. Besuchen Sie uns unter www.sonicwall.de oder folgen Sie uns auf Twitter, LinkedIn, Facebook und Instagram, wenn Sie weitere Informationen wünschen.